!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> Immobilie geerbt? SSOP Sachverständige MRICS Solingen Immobilien Bewertung Wertermittlung Verkehrswertgutachter degib Grundstückssachverständiger Gutachter Wertschätzer Wertschätzung Hausgutachter Hausgutachten Wertgutachten Wertgutachter Hauswertermittlung Hauswertermittler Wertermittler Bankgutachten Bankgutachter Grundstückswert Verkaufspreisermittlung Kaufpreisermittlung Immobiliengutachten Immobiliengutachter Bausachverständiger Immobilienbewertung Immobilienbewerter Immobiliensachverständiger Wertermittler Wohnungswert Wuppertal Remscheid Haan Leichlingen Langenfeld Mettmann Osnabrück Melle Dissen Bad Rothenfelde Iburg Münster Laer Glandorf Schätzung Hauswert Taxe Beleihungswert rics

link rel="shortcut icon" href="favicon.ico"

 

 

 

 




Sie haben ein Haus oder Grundstück geerbt oder durch Schenkung übertragen bekommen?

Sind Sie der Auffassung, dass das Finanzamt den Wert für die Bemessung der Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer bei Ihnen zu hoch angesetzt hat?
Dann lassen Sie rechtzeitig prüfen, ob Sie nicht evtl. tatsächlich zu viel Erbschaftsteuer zahlen! Immobilien werden seit 2009 im Erbschafts- oder Schenkungsfall aus juristischen Gründen aus zwei ähnlichen, aber dennoch verschiedenen Sichtweisen betrachtet - dem Verkehrswert nach der ImmoWertV aus der Sicht des Gutachters und dem sogenannten Grundbesitzwert nach dem Bewertungsgesetz aus der Sicht des Finanzamtes.

Hierdurch kann es immer wieder zu sich steuerlich auswirkenden Diskrepanzen zwischen diesen beiden Werten kommen. Da die Finanzbehörden aber an die Bestimmungen des Bewertungsgesetzes gebunden sind, nützt Ihnen als Steuerpflichtiger die blosse Argumentation, dass die Immobilie tatsächlich doch deutlich weniger wert sei, leider nicht viel.
Auch Bauschäden, einen Renovierungsstau oder eine allgemeine Überalterung können Sie hierbei leider nicht wertmindernd geltend machen.


Aber was können Sie tun?

Durch ein Verkehrswertgutachten können Sie den tatsächlichen Markt- bzw. Verkehrswert Ihrer Immobilie gegenüber der Finanzbehörde nachweisen.

§ 198 Bewertungsgesetz sagt hierzu Folgendes:
Weist der Steuerpflichtige nach, dass der gemeine Wert der wirtschaftlichen Einheit am Bewertungsstichtag niedriger ist als der nach den § § 179, 182 bis 196 ermittelte Wert (Anm.: der steuerliche Grundbesitzwert), so ist dieser Wert anzusetzen.

Wenn ein solches Gutachten dem Finanzamt eindeutig belegen kann, dass Ihr Haus tatsächlich weniger wert ist als im Steuerbescheid veranlagt, müssen Sie auch nur für diesen Wert die Erbschaftsteuer bzw. Schenkungsteuer entrichten. Dieses Verfahren ist vom Gesetzgeber ausdrücklich so vorgesehen.
Erst in diesem Gutachten werden dann auch eventuelle Schäden und Renovierungsrückstande entsprechend wertbeeinflussend berücksichtigt. Gerade bei älteren Immobilien oder solchen mit eingetragenen Wohnungs- bzw. Rentenrechten können diese Werte zu erheblichen Abweichungen führen.


Welcher Sachverständige kann ein solches Gutachten erstellen?

Verkehrswertgutachten zum Nachweis des niedrigeren "gemeinen Wertes" erfordern eine deutlich über dem Durchschnitt liegende Qualität. Nur ein entsprechend qualifizierter Gutachter mit besonderer Sachkunde ist in der Lage, eine solche Expertise zu erstellen, die auch die Finanzbehörden entsprechend überzeugen kann.

Wir verfügen mit der Qualifikation HypZert (F) für finanzwirtschaftliche Zwecke über die gesetzlich geforderte Voraussetzungen zur Erstellung speziell dieser Gutachten.

Selbstverständlich checken wir vorher unverbindlich durch, ob sich ein solches Gutachten für Sie in Ihrem speziellen Fall lohnt (oder vielleicht auch nicht).



Prüfen Sie Ihre Aussichten umgehend nach Erhalt Ihres Steuerbescheids!

 

sachverstaendiger Verkehrswert Marktwert gutachter sachverständiger